SLOVAN HAC – A11.R.OBERLAA   3 : 0 ( 1 : 0)

30. (vorgezogene) Runde: am 31.05.2017

MEHR WAR GEGEN DEN MEISTER EINFACH FÜR UNS NICHT DRINNEN

Dieser Bericht wird vielleicht nicht lange ausfallen denn durch die Pfingstfeiertags-Pause kommen die meisten erst am 10.6. (gegen LAC zuhause) zum lesen – ausser jene auf der Homepage - und dadurch ist  es bereits zu vergessen. Die Niederlage gegen den neuen Meister Slovan geht auch mit den drei Tore in Ordnung denn diesmal kann man der Mannschaft keine Ambitionslosigkeit vorwerfen. Lieber wäre mir dieser Kampfgeist bereits gegen Helfort gewesen denn ich denke nicht dass wir dann so unnötig verloren hätten. Aber was soll das hätte, wäre, wenn es war einfach ein sauschlechter Tag von fast allen (mit Ausnahme von Pokorny, Bondokic und einigen wenigen anderen).

Gegen Slovan hielten wir uns recht gut, in der 23.Minute passierte uns leider das  1: 0 welches mit etwas mehr Glück verhinderbar gewesen wäre. Bereits vorher hatten wir eine der wenigen grossen Chancen als durch einen Slovan-Abwehrfehler Pavlovic allein durchbrach es aber nicht schaffte das Leder am Goalie vorbeizubringen (ein Schupfer hätte genügt). Doch viel hätte es vielleicht auch nicht gebracht, denn die technische Überlegenheit und die Schnelligkeit des Gegners war doch so stark dass wir dies natürlich nur mit Fehlpasses zu kompensieren versuchten. Leider verletzte sich Steiner indem er sich wahrscheinlich einen Finger brach. Er hielt bis zur Halbzeit durch wurde dann aber durch Freiberger ersetzt der endlich zu seiner ersten Chance in der KM kam. Seine Leistung war sicher nicht schlechter als die der anderen. Leider erhielt einer unserer stärkster Abwehrspieler „Acki“ Ackerl wieder einmal eine gelbe Karte (Foul ?)   die uns in der letzten Partie gegen LAC am 10.6. weh tun wird (er hatte bereits zuviele ausgefasst).  Nach der Pause kam Demir in der 55.Min. für Ben Nasr zum Einsatz und in der 77. noch Darko Bogdanic für Gerry Grgic. Dazwischen schepperte es in unserer Kiste in der 60.Minute zum 2 : 0 und der Schlusspunkt kam in der 78.Min. Dies war dann das 3 : 0.

Das Spiel verlief durchwegs in fairen Bahnen was aber kein Wunder war da es für beide um nichts mehr ging. Man kann – und unser sportl.Leiter Keiblinger tat dies per Mikro vor dem Match – Slovan nur zum Meistertitel gratulieren und für unsere Mannschaft nur hoffen  das man die vier Ausfälle in der Stammelf (Bogdanic Dejan, Reisinger, Stocker – schwerste Verletzung und Karriereende (?) sowie Ücüncü Edi (neue Arbeit) halbwegs ersetzen kann denn sonst muss man kein Prophet sein dass es in der nächsten Saison wieder noch härter gegen den Abstieg geht. Es wird sicher schwierig genug neue und gute Spieler zu finden da wir den finanziellen Rahmen nicht sprengen können. Es gibt aber immer wieder Spieler welche sich verändern wollen. Bis zur letzten Partie gegen LAC wünsche ich allen Spielern und Funktionären schöne Pfing-sten. Dies mit der Bitte, möglichst alle mögen bei uns bleiben. An weitere Verluste möchte ich lieber nicht denken.

Die Aufstellung:
POKORNY, WIDENA, WEYSI, BEN NASR (55.DEMIR), GRGIC (77.BOGDANIC) PAVLOVIC, BONDOKIC, ERTL, CUTURA, STEINER (46.FREIBERGER), ACKERL

Ersatzgoalie: BETHKE KNUD

Bis zur letzten Partie alles Gute !
old-recki